Alte Bäume

Bäume haben etwas Faszinierendes.

Manchmal bleibe ich vor einem uralten Baum stehen. Ich mag seinen Geruch.  Seine herbe Baumrinde. Das Rascheln seiner Blätter. Aber auch die totale Stille, als würde er in sich selbst ruhen.

Wie viele Menschen mag dieser Baum schon gesehen haben?

🌳Verliebte Pärchen, die sich das erste Mal unter seinem Laub schüchtern küssten.

🌳Menschen, die ihn spontan umarmten, um seine Energie zu spüren.

🌳 Menschen, die sich vor Regen schützend unter sein Dickicht stellten.

🌳Kinder, die versuchten, ihn hochzuklettern.

🌳Traurige Menschen, die weinend unter ihm saßen und deren Herz voller Leid war.

🌳Wütende Menschen, die mit Fäusten und Füßen auf ihn eintraten.

Ein Baumleben kann mehrere Jahrhunderte währen. Er hat Generationen von Familien aufwachsen sehen. Vielleicht wurde er sogar von einem unserer Vorfahren, die wir nur von Bildern kennen, gepflanzt, gehegt und gepflegt, damit er ein starker großer Baum wird.

Manche alten Bäume erinnern mich an einen Opa: krumm, knorrig und fest verankert mit tiefen Wurzeln auf seinem Fleckchen Heimat. Ihn zu versetzen, würde seinen sicheren Tod bedeuten.

Obwohl viele Bäume schon Jahrhunderte alt sind, bilden sie immer wieder neue Äste und Blätter. So wie ein Baum immer weiterwächst, so können auch wir Menschen in jedem Alter unsere wachsenden Sehnsüchte und Träume leben.  Auch wir entwickeln uns ständig weiter.

Unter einem Baum neue Kraft auftanken, das ist wie, als würde jemand unsere Seele streicheln.

Vielleicht denkst Du das nächste Mal an meine Worte, wenn Du bewundernd vor einem besonders faszinierenden alten Baum stehst.

0 Kommentare zu “Alte Bäume

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.